Siebte E-Rallye startet am 8. April am Markt in Heinsberg

Am 8. April 2018 geht es in Heinsberg einmal mehr um den Klimaschutz: Unter der Schirmherrschaft des Heinsberger Bürgermeisters Wolfgang Dieder lädt die Heinsberger E-Mobilitätsinitiative, an der auch Alliander Netz Heinsberg beteiligt ist, zu ihrer siebten E-Rallye ein.

Start- und Zielpunkt ist der Markt in Heinsberg. Die neue Location bietet die Möglichkeit, die Präsentation der E-Autos sowie das Laden der E-Autos zentral an einem Punkt zu vereinen. Alliander und ihr Kooperationspartner Allego zeigen auf dem Markt innovative Ladetechnik. Neben den neuesten Elektroautos ist auch ein Brennstoffzellenfahrzeug mit am Start. Die RWTH Aachen und die Hochschule Bochum präsentieren ihre solarbetriebenen „Sonnenwagen“, die beide dieses Jahr bei der World Solar Challenge in Australien mitgefahren sind. Das Solarauto der Hochschule Bochum begibt sich in Heinsberg auf die Kurzstrecke. Den Solarwagen der RWTH können Besucher den ganzen Tag lang in Heinsberg erleben.

Über 50 Anmeldungen aus ganz NRW liegen bereits vor, darunter rund 20 Erstteilnehmer. Es wird deutlich: Das Interesse und die Nachfrage nach E-Autos zieht an! Mit an den Start gehen auch der Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers, der Landtagsabgeordnete Bernd Krückel sowie die Bürgermeister Wolfgang Dieder, Heinsberg, und Heinz-Josef Schrammen, Waldfeucht. Aufgrund der immer größeren Reichweiten der E-Autos haben sich die meisten Teilnehmer für die Langstrecke über ca. 85 km angemeldet. Die Teilnahme ist kostenlos. Wie immer geht es bei der Rallye nicht darum, wer als Schnellster ins Ziel kommt, sondern wer die besten Punktzahlen bei den kniffligen Rätseln entlang der Tour erreichen kann.

Ziel der E-Rallye ist es – neben dem Spaß – die Akzeptanz für Elektromobilität in der Bevölkerung zu erhöhen und zu zeigen, wie alltagstauglich E-Autos mittlerweile sind. „Während die Politik sich mit einer klaren Positionierung noch schwer tut, Lieferzeiten für E-Fahrzeuge bei steigender Nachfrage leider immer länger werden und sich die angeblich unzureichende E-Ladeinfrastruktur als Mythos entpuppt, bleiben wir in Heinsberg unverdrossen und proaktiv weiter am Ball, um die E-Mobilität zu fördern“, so Susanne Schwab, Sprecherin der HS-emobil-Initiative.

Veranstaltet wird die E-Rallye von der Heinsberg E-Mobilitätsinitiative, der neben der Stadt Heinsberg die Unternehmen Alliander, Lekker Energie, Minkenberg Medien, Unternehmensgruppe Frauenrath und Volksbank Heinsberg angehören.

Anmeldung zur E-Rallye und weitere Infos unter hs-emobil.de.