100. Gasanschluss von Alliander in der Gemeinde Waldfeucht installiert

Der hundertste Gasanschluss in der Gemeinde Waldfeucht konnte jetzt bei Familie Tellers in Haaren ans Netz genommen werden. Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen und Alliander Netz Heinsberg Geschäftsführer Eduard Sudheimer gratulierten den Kunden im Beisein von Bereichsleiter Hans-Gerd Bräkling und Axel Gussen, Netzbetrieb Gas, mit einem Blumenstrauß.

„Ich war überrascht, wie reibungslos das abgelaufen ist“, bedankte sich Josef Tellers. „Die Handwerker arbeiteten Hand in Hand, alles war gut abgesprochen und ging sehr schnell.“

Familie Tellers ist froh, den alten Öltank und die Ölheizung gegen die platzsparende, effizientere und kostengünstigere Gastherme ausgetauscht zu haben. „Jetzt müssen wir uns auch nicht mehr um das lästige Befüllen des Öltanks kümmern“, freut sich Josef Tellers, der die Zukunft klar bei der Gasheizung sieht. Als Rentner und ehemals selbst vom Fach, verfolgt er täglich aufmerksam seinen Gasverbrauch. Den Gaslieferanten hat er sich bequem übers Internet gesucht.

Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen zeigte sich sehr zufrieden über den Gasnetzausbau in seiner Gemeinde, der mit Alliander als Gasnetzbetreiber seit 2015 einen neuen Aufschwung in Waldfeucht erfahren habe. Schrammen bedankte sich für die Investitionsbereitschaft des Netzbetreibers und die Verpflichtung, den standardisierten Hausanschluss für die Kunden kostenlos anzubieten. „Wir sind froh, uns für Alliander entschieden zu haben. Es ist ein Geben und Nehmen. Auch haben wir mit Alliander einen direkten Ansprechpartner vor Ort“, so der Bürgermeister.

Im Rahmen ihres sukzessiven Ausbaus hat die Alliander Netz Heinsberg das Gasnetz in Waldfeucht in knapp drei Jahren um 14 Prozent erweitert. „Wir bleiben dran“, versprach Geschäftsführer Eduard Sudheimer.

 

Bild v.l.n.r: Eduard Sudheimer, Geschäftsführer Alliander Netz Heinsberg GmbH; Heinz-Josef Schrammen, Bürgermeister Gemeinde Waldfeucht; Axel Gussen, Netzbetrieb Gas, und Josef Tellers.